Region Hochsteiermark und Nationalpark Gesäuse

Als Wanderer durch die Steiermark kommt man am Hochschwab und an Peter Roseggers Waldheimat nicht vorbei. Hoch erhebt sich der „Schwob“ über die grünen, dicht bewaldeten Höhenrücken. Er besticht durch sein felsiges Hochplateau mit steilen Abbrüchen, sanften Almmatten, Schluchten und zahlreichen Gipfeln. Reich an Wasser, Blumen und Gämsen gebührt ihm das Prädikat: Besonders steirisch. Wald, Wiesen und freie Höhenrücken prägen das Landschaftsbild beiderseits der Mürz, ebenso wie die Hohe Veitsch und die Schneealpe.

Die grüne Salza, der Erzberg inmitten der Eisenerzer Alpen und das wildromantische Gesäuse – der einzige Nationalpark der Steiermark – umfangen diese eigenwillige Region mit Felsen und Wasser. Spurensucher werden hier fündig: Schon Peter Rosegger, Erzherzog Johann und unzählige Pilger und Wallfahrer haben auf ihrem Weg zur Magna Mata in Mariazell zahlreiche Spuren hinterlassen.

Wanderungen